Rehasport

Gesundheitliche Beschwerden? Jetzt REHAgieren!

Rehasport - Vom Arzt verordnet, von der Krankenkasse bezahlt

Als Kompetenzzentrum für Rehasport und gesundheitsorientiertes Training möchten wir Menschen jeden Alters dabei unterstützen, ihre Lebensqualität zu steigern und nach Verletzungen, Operationen und Physiotherapie schnell wieder auf die Beine zu kommen.

Was ist Rehasport?

Rehabilitationssport ist eine aktive Maßnahme, die in Kursform stattfindet und dient der kontinuierlichen Fortsetzung des Wiederherstellungsprozesses nach Krankengymnastik oder Reha-Aufenthalten. In der Regel umfasst die Reha-Sport-Maßnahme 50 Einheiten in einem Zeitraum von 18 Monaten.

Ihr Weg zum Rehasport

Fitness und Gesundheit auf Rezept

Rehabilitationssport kann von jedem Arzt verordnet werden. Nach Zustimmung Ihrer Krankenkasse wählen wir das für Sie geeignete Kursprogramm aus. Die Kosten für alle Leistungen werden hierbei komplett von Ihrer Krankenkasse getragen! Alternativ kann eine Vereinmitgliedschaft geschlossen werden. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit als Rehasportler vollwertiges EnzAktiv-Mitglied zu werden.

Rehasport auf ärztliche Verordnung
0,00 €/month
In der Regel werden vom Arzt 50 Einheiten Rehasport verschrieben, wobei eine Einheit 45 Minuten beträgt. Rehasport ist gesetzlich verankert und wird von den Krankenkassen bezahlt.
Rehasport + EnzAktiv-Training
39,90 €/month
Sie können den Rehasport mit einer Zusatzvereinbarung um individuell betreutes Kraft-Ausdauertraining im EnzAktiv ergänzen.
 

HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN & ANTWORTEN

Durch Rehasport können Sie Ihre Gesundheit und Genesung aktiv fördern und Heilungserfolge weiter optimieren. Im Folgenden haben wir die wichtigsten Fragen und Antworten rund um den Rehasport für Sie zusammengefasst.

Warum Rehasport?

Unser Bewegungstraining basiert auf sportwissenschaftlichen Erkenntnissen, die sich in der Praxis bewährt haben. Unsere qualifizierten Übungsleiter stellen sich auf jedes Gesundheitsprofil ein und arbeiten dabei eng mit Ärzten, Krankenkassen, Sportwissenschaftlern und Physiotherapeuten zusammen. Ganz egal, ob Sie nach einer Erkrankung wieder auf die Beine kommen, gezielt vorbeugen oder einfach nur Ihre Lebenskraft erhalten möchten: Wir setzen alles daran, Ihre Koordination, Ausdauer und Kraft zu stärken und Ihrem Körper dadurch zu mehr Vitalität und Fitness zu verhelfen.

Für wen ist Rehasport geeignet?

Das Rehasportangebot ist breit gefächert und auf unterschiedliche Krankheitsbilder abgestimmt. In den meisten Fällen wird Rehabilitationssport bei orthopädischen Beschwerden am Stütz- und Bewegungsapparat verschrieben. Doch auch bei neurologischen Krankheiten wie Multiple Sklerose oder Parkinson oder Symptomen aus dem Bereich der inneren Medizin (z.B. Diabetes oder Tuberkulose) kann Ihnen der Arzt ergänzend zu medizinisch verordneten Maßnahmen Rehasport verordnen. Hier eine Übersicht aller Krankheitsbilder, bei denen Rehasport zu einer Optimierung des Heilungsprozesses beitragen kann:

• Beschwerden des Bewegungsapparates bzw. der Wirbelsäule
• Übergewicht
• Gelenkbeschwerden
• Arthrose
• Osteoporose
• Morbus Bechterew
• Multiple Sklerose
• Parkinson
• Diabetes mellitus (Typ 1 und 2)
• Asthma bronchiale
• Alle chronischen Atemwegs- und Lungenerkrankungen
• COPD mit oder ohne Lungenemphysem

Darf jeder Arzt Rehasport verschreiben?

Ja, Rehasport darf von jedem zugelassenen Arzt verschrieben werden. Sie müssen also nicht zu einem speziellen Facharzt gehen, um Rehabilitationssport verschrieben zu bekommen.

Kann ich auch mit akuten Beschwerden Rehasport treiben?

Nein, auf keinen Fall! Rehasport stellt keine Alternative zu medizinischen Heilverfahren dar, sondern dient lediglich als ergänzende Maßnahme. Hiervon ausgenommen sind jedoch Patienten mit chronischen Beschwerden, die über einen längeren Zeitraum ihre Stützmuskulatur wieder aufbauen müssen. Ein Sportler, der sich beispielsweise einen Bänderriss zugezogen hat, sollte sein Bein wieder voll belasten können, sobald er mit Rehasport beginnt.